Unser Verein

Als ein nach den Prinzipien der Gemeinnützigkeit und Ehrenamtlichkeit geführter Verein leisten wir durch Turnen im weitesten Sinne der Definition nach Friedrich Ludwig Jahn, einen wesentlichen Beitrag zur Förderung der Gesundheit, des Wohlbefindens und der sinnvollen Freizeitgestaltung der Mödlinger Bevölkerung.

Durch unser vielseitiges Angebot im Breitensport bieten wir die einzigartige Möglichkeit der lebenslangen Sportausübung von der Kindheit bis ins hohe Alter.

Als moderner, aktiver Verein orientieren wir uns konsequent an den Bedürfnissen unserer Mitglieder sowie des relevanten gesellschaftlichen Umfelds und streben nach kontinuierlicher Verbesserung der Qualität unseres Angebotes.

Unsere Vereinsaktivitäten fördern Gemeinschaftssinn, Toleranz und einen respektvollen Umgang miteinander.

Wir sind bestrebt, unseren wunderschönen Turnplatz mitten in Mödling als Sportstätte für künftige Generationen zu erhalten.

Obmann: Dr. Hilmar Kroat-Reder
Obmann Stv.: DI Heidrun Kroat, Mag. Brigitta Berger
Turnwart: Dr. Georg Casari
Turnwart Stv.: Mag.(FH) Michael Jocham
Dietwart: DI Herwig Kroat
Dietwart Stv.: Julia Fastner
Säckelwart: Hans Berger jun.
Säckelwart Stv.: Dr. Georg Casari, Christa Prim
Schriftwart: Elisabeth Lerch
Schriftwart Stv.: Mag. Brigitta Berger
Zeugwart: Paul Fastner
Zeugwart Stv.: Roland Lerch
Jugendwart: Gernot Kroat
Jugendwart Stv.: Paul Casari
Beiräte: Ing. Heinz Zimmermann, Hofrat Sigmar Janisch, Brigitte Berger
Säckelprüfer: Dkfm. Ulli Poschik, Dkfm. Mag. Helga Seyfried

Fachwarte

Eis: Peter Schübl, Anita Böck
Turnen: Mag.(FH) Michael Jocham
Prellball: Oswald Leithner
Volleyball: Hans Berger jun., Ing. Gerhard Berger
Schisport: Mag. Thorwald Fastner
IKT: DI Robert Casari

Der Turnverein Mödling erfreut sich bereits einer langen Tradition.

Im Jahr 1863 – nach dem Ende des Absolutismus im Zuge der Erlangung der bürgerlichen Freiheiten – wird unser Verein gegründet. 1867 entsteht im Verein die Abteilung Turnerfeuerwehr. Aus dieser geht 1881 die Mödlinger Feuerwehr hervor.

     

1888 | Gruppenbild (25 Jahr Feier); 1901 | Turnfest Mödling an der Königswiese

1907 erwirbt der Turnverein Mödling seinen Turnplatz in der Giannonigasse. Die Wirren der beiden Weltkriege verhindern jedoch die Errichtung einer Turnhalle (siehe Bereich Turnplatz).

     

1913 | 50 Jahr Feier; 1933 | 70 Jahr Feier, Schauturnen im Mödlinger Stadtbad

Im Ständestaat kann unser Turnbetrieb nur eingeschränkt aufrechterhalten werden. Wie alle anderen Turn- und Sportvereine dieser Zeit wird 1938 der TV Mödling in den Reichsbund für Leibesübungen eingegliedert – das ist der Verlust der Eigenständigkeit des Vereins, der die folgenden 7 Jahre zentral gelenkt wird. 1945 erfolgt die Auflösung und Enteignung des TV Mödling. Erst 1954 erfolgt nach langwierigen Verhandlungen die Rückgabe des Vereinseigentums.

In Wels schließen sich im Jahr 1952 mehrere österreichische Turnvereine zusammen und gründeten den „Österreichischen Turnerbund“. Die Wiedergründung unseres Mödlinger Turnvereins erfolgt 1956. Gleichzeitig tritt der Verein dem Österreichischen Turnerbund bei und wird Mitglied des Allgemeinen Sportverbandes.

In den folgenden Jahren wird unser Verein Mitglied der Fachverbände Eislaufen, Faustball, Judo, Leichtathletik, Prellball und Turnen.

In allen Sparten gelingt es immer wieder hervorragende Platzierungen bei Wettkämpfen in Österreich zu erreichen.

               

1973 | 110 Jahre Schauturnen; 2013 | 150 Jahr Feier; Logo 150 Jahre Turnverein Mödling 1863

Auszug aus den Mödlinger Nachrichten vom 27. Oktober 1907:

„Am Sonntag den 20. d.M. erfolgte die bereits angekündigte Besitzergreifung des zur Erbauung einer Turnhalle erworbenen Grundstücks durch den Turnverein Mödling. Sammelpunkt, Bieglers Gasthaus „Zur Krone“ bot den Gästen Gelegenheit den großartig angelegten Alpengarten zu besichtigen. Unter klingendem Spiele bewegte sich der Festzug durch die Stadt, dem durch Fahnen gekennzeichneten Platze zu. Dortselbst angelangt, begrüßte der Sprecher des Vereins, Herr Thomas Tamussino, die Erschienenen auf das herzlichste, gab der Freude Ausdruck, dass die Erwerbung des Grundstücks nach mannigfachen Kämpfen endlich stattfinden konnte und ergriff im Namen des Turnvereins Besitz des Platzes, welch feierlichem Akte durch Hissen der Dreifarb die Weihe gegeben wurde.“

Wie wir aus dem zeitgenössischen Zeitungsbericht herauslesen- am 20. Oktober 1907 ist es soweit! Ein lang gehegter Wunsch des Turnvereins Mödling kann umgesetzt werden: Der Turnhallensäckel beinhaltet einen Betrag von 15.743 Kronen. Diese unglaubliche Summe wird in langjähriger Arbeit durch Veranstaltung einer Vielzahl von Kränzchen, Bällen, Theateraufführungen durch die Mitglieder des Vereins „verdient“. Im Herbst dieses Jahres kann der Verein um 25 000 Kronen einen eigenen Turnplatz – offensichtlich gegen erheblichen Widerstand – erwerben und in Besitz nehmen. Es ist der Platz in der heutigen Giannonigasse auf dem wir heute noch turnen!

Doch das ist erst der Anfang! Von einem Felssturz in der Klausen wird mit vielen Fuhren das fortzuschaffende Geröll zum Turnplatz gebracht. Eifrige Turner verteilen das Material auf dem Gelände und heben damit dessen Niveau um etwa einen halben Meter und drainagieren mit dieser Maßnahme gleichzeitig das feuchte Gelände des „Hochbründls“.

Das Sparen geht weiter – eine eigene Turnhalle ist das neue Ziel. Mit Turnhallen-Stiftungsfesten und Baustein Aktionen will man die erforderliche Summe aufstellen und kann noch 1913 ein einfaches Turnhaus errichten, dem leider kein langer Bestand vergönnt ist, es übersteht die Wirren des zweiten Weltkriegs nicht.

Turnhaus im Herbst 1969

Nach der Wiedergründung des Vereins als ÖTB Turnverein Mödling 1863 im Frühjahr 1956 unter Franz Glauser und Ferdinand Balek muss der Turnverein intensiv darum kämpfen, dass der bereits 50 Jahre zuvor erworbene Turnplatz wieder in dessen Eigentum gelangen kann. Schlussendlich wird der Turnplatz in der Giannonigasse aber am 10. März 1959 endlich erneut in Besitz genommen. Damit ist es im Turnverein Mödling 1863 wieder möglich neben dem Turnbetrieb in verschiedenen Schulturnhallen der Stadtgemeinde Mödling auch Leichtathletik zu betreiben und Faustball zu spielen.

Im Jahr 1968 gelingt es dem Vereinsvorstand unter Obmann Schröder und Thomas Tamussino einen Vertrag mit der Stadtgemeinde abschließen, der dem Turnverein die Verfügung über einen zusätzlichen Grundstücksstreifen anschließend an den Turnplatz und eine Subvention zusichert, mit der der gesamte Turnplatz saniert werden kann.

Als Gegenleistung wird den Mödlinger Schulen, die zu dieser Zeit keine eigenen Sportplätze haben, das Recht eingeräumt unseren Platz für den Turnunterricht zu nutzen.

Jugendtreffen des Turngau Niederösterreich in Mödling 1978

Nach einer Bausteinaktion und in vielen freiwilligen Arbeitsstunden kann der Verein 1970 schließlich ein Turnerheim mit Garderoben und Sanitärräumen am Turnplatz fertigstellen.

Die Erweiterung des Gebäudes um einen großen Lagerraum wird in den späten 1980er Jahren umgesetzt.

Der Turnplatz wir seit seinem Erwerb von vielen Generationen genutzt und geliebt. Er ist nicht nur Übungsstätte für Faustballspieler und Leichtathleten, sondern es werden hier zahlreiche Wettkämpfe und Turniere abgehalten. Auch für Turnfeste (z.B. Turnfest des ÖTB Turngau Niederösterreich in Mödling 1980) dient der Platz als Veranstaltungsstätte von Schauturnen etc.

Faustballturnier am Turnplatz 1994

Unser Platz bedarf aber auch intensiver Wartung und Pflege, die von den Turnerinnen und Turnern unter der Leitung des Platzwarts durchgeführt werden.

Wir freuen uns daher, dass wir den Platz weiterhin neben Übungsstunden in der warmen Jahreszeit, für unser legendäres Abturnen, unseren Turnerflohmarkt, diverse andere Vereinsveranstaltungen und für den Sommerturnbetrieb intensiv nutzen. Besucht uns bei unseren Veranstaltungen auf unserem Turnplatz – wir freuen uns auf Euch!

Flohmarkt am Turnplatz 2018